ScanSource kann Sie bei Ihren Standortanalysen für WLAN-Installationen unterstützen – füllen Sie einfach das Anforderungsformular aus.

Welchen Sinn hat eine Standortanalyse?

Der Nutzen einer professionellen Standortanalyse wird von Resellern und Endnutzern bei der Implementierung von WLAN-Infrastrukturprojekten häufig unterschätzt.

Wird solch eine Analyse nicht durchgeführt, kann das für beide Parteien kostspielige Konsequenzen haben. Im Rahmen einer professionell strukturierten Standortanalyse werden nicht nur Sachverhalte wie Bandbreite, Interferenzen, Abdeckung und Redundanz bewertet. Sie kann auch ganz konkret zu Kosteneinsparungen  für die erforderlichen Geräte, Verkabelungen und die Konfiguration bzw. Inbetriebnahme führen. Ohne eine Standortanalyse werden die individuellen Eigenschaften des Standorts nicht berücksichtigt und potenzielle Probleme übersehen.

Wireless Access Points/Ports besitzen einen begrenzten Funkbereich und hängen stark von der Nutzung der optimalen Antennen und Gerätestandorte ab. In komplexen Umgebungen wie Vertriebszentren oder Lagerhallen muss die Ausbreitung der Funksignale deshalb sorgsam analysiert und getestet werden. Nur bei sehr einfachen oder kleinen Installationen kann auf eine Standortanalyse verzichtet werden. Eine gute Analyse sollte als Investition angesehen werden, nicht als Kostenfaktor.

Welche Vorteile bringt mir eine professionelle Standortanalyse?

Alle über ScanSource erworbenen Hochfrequenz-Standortanalysen sind auf die speziellen Kundenanforderungen zugeschnitten und berücksichtigen, wie das Netzwerk genutzt und welcher Stabilitätsgrad benötigt wird. Ein Standort, an dem Voice over IP- (VoIP) Technologie eingesetzt werden soll, benötigt zum Beispiel mehr verfügbare Bandbreite als ein Standort, an dem Barcode-Scanning und mobile Technologie (PDAs) verwendet werden.

Von ScanSource erworbene Hochfrequenz-Standortanalysen beinhalten eine Standortzeichnung mit den exakten Gerätepositionen sowie eine digitale Fotografie der Access Points/Ports. Außerdem wird ein vollständiger Abdeckungsplan geliefert. Im Fall von 11Mb-Analysen wird auch ein Spektrumanalysator hinzugezogen. Bei den Analysen werden Cat5e-Verkabelungen mit einer maximalen Länge von 90 Metern von den Access Points/Ports zum Kommunikationsschrank bzw. Glasfaserverkabelungen bei Längen über 90 Meter berücksichtigt. Glasfaserkabel können auch für die Verbindung von Hubs/Switches mit neuen Kommunikationsschränken zur Abzweigung vom bestehenden Netzwerk verwendet werden. Eine vollständige Liste der Geräte wird zur Verfügung gestellt, die auch die notwendigen passenden Antennen und Gehäuse zum Schutz der Access Points/Ports enthält. Eine Standortanalyse umfasst die Auflistung von Sicherheitsproblemen und eine Risikoanalyse im Hinblick auf Gesundheit, Sicherheit und Umweltschutz bei den Installationsverfahren für Kabel und Geräte und in Bezug auf die Durchführbarkeit von Arbeiten an einem Standort in Betrieb.

Wenn Sie für Ihre Standortanalysen Unterstützung benötigen, füllen Sie bitte unser Anforderungsformular aus. Ein Mitglied des ScanSource-Teams wird dann Kontakt mit Ihnen aufnehmen.